Meine neue Seite ist online. Ich hoffe Sie gefällt Ihnen. Bei Fehlern bitte eine kurze Information an mich. Einige Layout Teile werden noch überarbeitet. In diesem Laufband wird es zukünftig aktualisierte Informationen zu meinen Angeboten geben

Anti Gewalt Training

In meinem Training wird anders als im Coolness / AAT - Training bewusst auf jede grenzüberschreitende konfrontative Kommunikation und Methode mit den Jugendlichen verzichtet. Grundlage meines sprachlichen Umgangs ist die gewaltfreie Kommunikation.

Aggressive Sprache und Abwertungen kennen die Jugendlichen hinreichend aus ihrem täglichen Erleben und ihrem eigenen Handeln.

Entscheidend sind klar wertschätzende und gleichzeitige begrenzende Methoden, die es den Jugendlichen ermöglichen, Grenzen bei Anderen zu erleben bei gleichzeitiger Achtung und Wertschätzung ihrer eigenen Person. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Arbeit mit Sprache, das Erkennen eigenr Bedürfnisse ein wichtiges Thema im Training.

 

Ziele des Trainings mit der Gruppe

 

  • Sensibilisierung zum Thema Gewalt – Was ist Gewalt – wo beginnt sie?

  • Üben von Sprache, die deeskaliernd wirkt und die eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund stellt, statt Gegen - Provokation

  • Erkennen eigener Eskalationsmuster - Verantwortungsübernahme

  • Wahrnehmung und Benennen eigener Gefühle und Grenzen

  • Empathie für die Gefühle und Grenzen Anderer

  • Auseinandersetzung mit der Opferseite, Stärkung der Täterempathie

  • Handlungsalternativen im Umgang mit Konflikten erlangen – Deeskalation statt Eskalation

  • Mobbing beenden (auch wenn ich Mobbing nicht dem Begriff Gewalt zuordne)

 

Methoden

 

  • Methoden aus dem Bereich gewaltfreier Kommunikation – deeskalierende Sprache üben Sprechtechniken wertschätzende Sprache im Umgang mit Anderen

  • Wahrnehmungsübungen zu eigenen Grenzen und den Grenzen Anderer

  • Rollenspiele, Konflikttheater

  • erlebnispädagogische Spiele zur Stärkung der eigenen Wahrnehmung und einem angemessenen Umgang mit Anderen

  • Vertrauensübungen zur Selbst/Fremdwahrnehmung

  • Erkennen eigener Eskalationsmuster und das Erlernen deeskalierender Möglichkeiten

 

Sprachübungen dienen dazu, die Jugendlichen zu befähigen, ihre Grenzen nach außen zu zeigen, ohne gleichzeitig verletzend und bedrohlich auftreten zu müssen.

 Zu diesem Zwecke werden Wahrnehmungsübungen eingesetzt die neben dem kognitiven Teil von Sprache den emotionalen Bereich der Jugendlichen ansprechen sollen.

 Rollenspiele und Konflikttheater dienen dem Zeigen bisheriger Handlungsmuster und dem Erlernen und Ausprobieren neuer Handlungsalternativen an konkreten Beispielen aus dem Alltag der Jugendlichen

 Die erlebnispädagogischen Spiele dienen dem Spaß der Gruppe ebenso wie dem verbesserten Umgang miteinander auf spielerische Art.

 

Weather data OK.
Köln
12 °C