Meine neue Seite ist online. Ich hoffe Sie gefällt Ihnen. Bei Fehlern bitte eine kurze Information an mich. Einige Layout Teile werden noch überarbeitet. In diesem Laufband wird es zukünftig aktualisierte Informationen zu meinen Angeboten geben

Meine Grundsätze pädagogischen Handelns

Das persönliche Vorgehen in der pädagogischen Betreuung orientiert sich an drei Grundsätzen:


- Was braucht und will der Jugendliche von sich und vom Betreuer (Schule, Gesellschaft, emotionale Bindung, Begleitung)?


- Welche Fähigkeiten und Kompetenzen bringt der Jugendliche mit?

 

- Welche konkreten Ziele hat der Jugendliche , was kann/will er wie mit wem in welcher Zeit erreichen?


- Welche Perspektiven bieten sich realistisch an und wie kann der Jugendliche sie realisieren?

 

 

Diese Grundfragen werden erarbeitet in der Kennlernphase, die gefolgt wird von einer Phase der Analyse und Umsetzung. Diese Schritte erfordern die Wahrnehmung der Fähigkeiten und Kenntnisse, deren Analyse sowie die Erarbeitung von Taktiken und Handlungsschritten gemeinsam mit dem Jugendlichen.

 

Dies erfordert eine ständige Analyse hinsichtlich der Aspekte: Was fehlte, was klappte nicht und wie kann man andere Ansätze finden, die den Jugendlichen zum Erfolg führen.

 

Dies beinhaltet auch die Wahrnehmung eigener Grenzen in der Arbeit, die eine Heranziehung anderer pädagogischer oder psychologischer Hilfen erforderlich machen, um den Jugendlichen auf seinem Weg zu unterstützen.

 

Die Zielformulierungen werden in regelmäßigen Abständen mit dem Klienten überprüft und fort geschrieben

 
 


Im Rahmen dieser Herangehensweise besteht die Möglichkeit, sowohl im In- wie auch im Ausland (in Kooperation mit anderen KollegInnen) im Rahmen von Stand- oder Reiseprojekten zu arbeiten, gefolgt von einer Betreuung in dem von ihm gewählten Lebensumfeld in Deutschland oder auch dauerhaft in Form der Integration in die Strukturen im Ausland.

Weather data OK.
Köln
0 °C